Weber Spirit E 320 im Test – Feuer frei

Endlich Sommer. Endlich Zeit, den neuen Gasgrill Weber Spirit E 320 zu testen. Vorher habe ich Steaks und Würste auf einem Kugelgrill des amerikanischen Herstellers zubereitet. Umso gespannter bin ich auf den Vergleich.

Vor dem Testen steht der Kauf des Testgeräts an. Lange konnte ich keinen Entschluss fassen, welcher Gasgrill zu meinen Bedürfnissen passt, doch kürzlich traf ich dann die Entscheidung pro Weber Spirit E 320.

Gesamteindruck und Fazit

Für alle, die den Testbericht nicht lesen möchten. Zunächst die Zusammenfassung der positiven und negativen Eigenschaften.

  • Großer Grillspaß für viele Personen
  • Zusätzliche Stellfläche und ein Kochfeld für Saucen
  • Dank der hochwertigen Verarbeitung ist der Grill robust und Langlebig
  • Das Design wirkt edel
  • Flexibel bei der Aufstellung dank Rollen
  • Erlangt zügig hohe Temperaturen
  • Lässt sich gut reinigen
  • Geringer Wertverlust

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis
  • fehlender Backburner

Erste Inbetriebnahme:

Der Aufbau erfolgte innerhalb von XXXX Minuten. Die Bedienungsanleitung ist logisch aufgebaut, dennoch brauchte es seine Zeit bis das der Grill das erste Mal zum Einsatz kam.

Vor dem Test des Spirit E 320

Bevor es an den eigentlichen Test des Oberklasse Grills ging, wurde empfohlen, diesen richtig einzubrennen. Dazu wurde der Grill bei voller Leistung aller Brenner für gut 30 Minuten eingebrannt. Rückstände und Dreck aus der Produktion sollten damit entfernt sein. Dann habe ich den Grillrost noch mit Olivenöl eingeölt.

Erster Eindruck

Besonders als Kugelgrill – Wechsler fasziniert mich, wie zügig der Spirit E 320 auf Temperatur kommt. Dazu die folgende Tabelle.

Nutzt man alle drei vorhandenen Brenner so klettert das Thermometer im Deckel in gut 10 Minuten auf 300 Grad. Die Geschwindigkeit begeistert mich als ehemaliger Kohlegriller doch enorm.

Besonders praktisch ist die Möglichkeit verschiedene Temperatur-Zonen einzurichten. So kann man durch abschalten eines der drei Brenner eine Warmhaltebereich schaffen ohne dass einem das Grillgut verkohlt. Diese Funktion ist außerdem für all jene praktisch die zwischen direktem und indirekten Grillen wechseln möchten.

Die Seitenflächen kamen bei mir noch nicht zum Einsatz. Während ich zur Linken ein Seitenfeld mit zusätzlichem Brenner habe, bietet sich das rechte Seitenfeld an um Teller, Saucen oder Grillbesteck abzustellen.

Nun, wo der Grill seinen festen Platz auf der Terrasse gefunden hat bin ich wirklich zufrieden. Er verschandelt die Landschaft nicht, obwohl er mit seinen enormen Abmessungen auch nicht zu übersehen ist.

Preis / Leistung

Wenn ich etwas zu meckern habe, dann der doch gesalzene Preis. Natürlich, irgendwas muss so ein Grill auch kosten, aber bei Weber zahlt man gefühlt immer auch den Namen mit. Ich rede mir diesen Negativpunkt damit schön, dass sich die Frau des Hauses einerseits einen Weber Gasgrill gewünscht hat und dass ich auch im hohen Alter noch an sämtliche Ersatzteile komme. Ca. 700 € musst du für den Weber E-320 Original einkalkulieren. Etwas preiswerter ist das Modell in der Variante Classic erhältlich. Da ein Webergrill kaum Wertverlust beim Weiterverkauf erleidet konnte ich den Preis irgendwie für mich rechtfertigen.

Die Unterschiede zw. E-320 Classic und E-320 Original

Spirit E-320 Classic 

  • Emailierter Rost
  • Frontklappe nur eingehängt
Spirit E-320 Original

  • Gusseisener Rost
  • Stabile Fronttür

Meine Alternativen zum Weber E-320 Original kurz vorgestellt

Wie geschildert habe ich mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Eigentlich hätte ich einen etwas preiswerteren Grill bevorzugt, insbesondere den Dehner Lancaster 400 und den Napoleon T410 hatte ich in die engere Wahl genommen. Letztlich war es eine Bauchentscheidung und der Druck der besseren Hälfte, zum Weber zu greifen.

Leistungsmerkmale und technische Details:

  • Typ: Gasgrill
  • Geeignet für: Butan, Propan
  • Leistung: 9,4 kW
  • Brenner: 3 Hauptbrenner, 1 Seitenbrenner
  • Grillfläche: 60 x 45 Zentimeter
  • Arbeitshöhe: 92 Zentimeter
  • Material: Stahl und Edelstahl
  • Gewicht: 45 – 53 kg
  • Abmessungen: 132 x 160 x 80 Zentimeter

Technische Details

  • emaillierter Deckel
  • praktischer Deckelthermometer
  • sichere Piezo-Zündung
  • 3 Edelstahlbrenner für versch. Grillzonen
  • Stufenlos regelbare Knöpfe
  • Seitenkocher (3,5 kW)
  • Inkl. 6 Besteckhaken
  • Aromaschienen integriert
  • Warmhalterost vorhanden
  • 4 Lenkrollen vorhanden (2 mit Stoppfunktion)
  • Grillrost ist emailliert
  • Zweiter Brenners ohne weiteres Zünden zuschaltbar

Lohnt der Umstieg vom Kugelgrill auf den Gasgrill

Die Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Wir ziehen jedoch insbesondere in puncto Bedienung ein positives Fazit pro Gasgrill. Er ist mit einem Klick und 10 Minuten Wartezeit einsatzbereit, brennt gleichmäßig und das lästige Beschaffen der Kohle entfällt. Geschmacklich konnte ich keinen feinen Nuancen herausschmecken, von daher ist es für mich weder besser noch schlechter.

Zubehör Empfehlungen für den Weber E 320

Für das perfekte Grillerlebnis bedarf es wenigstens einer langen Grillzange. Wer viel über den Grillzonen hantiert, kann sich darüber hinaus mit Grillhandschuhen weiter ausrüsten. Ebenfalls ratsam ist eine Schutzhaube für den Grill, damit er bei Nichtgebrauch vor Regen geschützt ist.

Zusammenfassung

Nicht günstig, aber den Preis wert. Der Weber Spirit E 320 ist ein hochwertiger Gasgrill, mit dem man mühelos Familienfeiern und Geburtstagsgesellschaften begrillen kann. Er kommt schnell auf Temperatur und dank emailliertem Rost verteilt diese sich schön gleichmäßig. Die Reinigung erfolgt ebenfalls über Hitze. Praktisch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*